Bald geht’s los – SR 3 Reporterin freut sich auf die Leipziger Buchmesse 2019

Büchernarren und Leseratten können es kaum noch erwarten. Am Mittwoch Abend wird im Gewandhaus in Leipzig die Frühjahrsbuchmesse feierlich eröffnet.

Das Gewandhaus in Leipzig

Am Abend startet dann auch die Reihe „Leipzig liest“, das große Lesefest quer durch die Stadt, das Autorinnen wie Fans begeistert.

Überall in Leipzig werben Plakate für’s Lesen

Ich werde vom Gewandhaus gleich weiter zum Hauptbahnhof ziehen, denn dort ist Ladies Night, unter anderem mit Ursula Poznanski.

Die Bestseller-Autorin aus Österreich

Im letzten Jahr hat sie in Leipzig noch „Invisible“ vorgestellt, den 3. Gemeinschafts-Thriller zusammen mit Arno Strobel vorgestellt. In diesem Jahr schlägt sie dort mit ihrer neuen Solo-Reihe auf, „Vanitas“.

Die Messehallen in Leipzig sind zur Buchmesse immer gut besucht

Die Messehallen sind dann von Donnerstag bis Sonntag geöffnet und zwar für alle, denn die Leipziger Buchmesse ist durchgehend eine Publikumsmesse. Und Groß und Klein machen davon regen Gebrauch. Für ganze Schulklassen aus Sachsen ist die Frühjahrsbuchmesse ein fixer Punkt im Lehrplan.

Der Saarland-Gemeinschaftsstand in Halle 5

Auch Verlage und Unternehmen der Kreativwirtschaft aus dem Saarland werden wieder auf dieser Buchmesse vertreten und am Gemeinschaftsstand zu finden sein.

Und dann gibt es ja auch noch einige Autorinnen und Autoren, die aus dem Saarland stammen, aber bei anderen Verlagen unter Vertrag stehen und auch die, die schon ganz groß rausgekommen sind, wie Arno Strobel oder Markus Heitz.

Markus Heitz mit Fan am Verlags-Stand

Diesmal geht der gebürtige Homburger zusammen mit Tanja Karmann und dem Conte Verlag aus St. Ingbert auf den Leipziger Südfriedhof. Dort präsentieren sie zusammen das neueste Messeprodukt aus dem Saarland „Der unmögliche Mord und andere phantastische Kriminalfälle“, an dem sich viele Autorinnen und Autoren quer durch die Republik verteilt haben. Hoffentlich spielt das Wetter mit, denn letztes Jahr hat uns der Schnee in der Bücher- und Lesehauptstadt der Republik überrascht und  so manches Programm durcheinander gebracht.

Leipzig im Frühjahrs-Schnee im März 2018

 

 

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.